Gönnersdorf

Vulkaneifel
© 2014 Gemeinde Gönnersdorf

Die Feuerwehr

Retten – Helfen – Bergen - Löschen

Aus dem Bedürfnis der Dorfbewohner nach Sicherheit und Schutz bei Feuersbrünsten und Katastrophen wurde 1912 die Freiwillige Feuerwehr in Gönnersdorf gegründet.

Ursprünglich war die Ortsgemeinde für die Ausrüstung zuständig. Nach der ersten Verwaltungsreform 1972 wurden die örtlichen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Obere Kyll unterstellt, ihre Struktur wurde beibehalten. Die Wehr gehört zum FW-Stützpunkt Lissendorf.

Da es bereits im Gründungsjahr eine dorfeigene Wasserversorgung gab, mussten nur noch Schläuche und Leitern angeschafft werden. Nach dem Zweiten Weltkrieg kaufte die Gemeinde eine neue Tragkraftspitze TS 6 und die Feuerwehrleute bauten in Eigenleistung, nach den Plänen des damaligen Wehrführers Brandmeister Walter Schmitz, einen Tragkraftspritzen-Anhänger (TSA), der bis 1989 noch im Einsatz war.

Dann beschaffte die Verbandsgemeinde Obere Kyll ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-Mercedes-Benz 310 - Ziegler) mit neuer Tragkraftspritze (TS 8/8), umluftunabhängigen Atemschutzgeräte und neuer Ausstattung für die Brandbekämpfung und die einfache technische Hilfe.

Dieses Fahrzeug wurde im Februar 2017 durch ein Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W – IVECO 65L15 – MAGIRUS/Brandschutztechnik Görlitz) abgelöst. Damit besitzt die Wehr erstmals ein wasserführendes Fahrzeug, was die schnelle Brandbekämpfung erheblich erleichtert.

Die Freiwillige Feuerwehr hat zur Zeit 18 aktive Feuerwehrleute und 10 Mitglieder in der Altersabteilung. Der Wehrführer ist Brandmeister Christian Heck, stv. Wehrführer Brandmeister Peter Schmitz.

Die inaktiven Mitglieder gehören dem "Förderverein Freiwillige Feuerwehr Gönnersdorf e. V." an.

Als erste Feuerwehr in der Verbandsgemeinde, hat Gönnersdorf 1992 zwecks Nachwuchsausbildung eine Jugendfeuerwehr gegründet. Die Feuerwehren des Stützpunktes Lissendorf haben ihre Jugendwehren zu einer Einheit zusammengefügt. Leiter der Jugendfeuerwehr ist Brandmeister Peter Michels aus Birgel. Mitglied können Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis achtzehn Jahren werden.

Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr!

Deine Heimat. Deine Feuerwehr

 

Das aktuelle Löschfahrzeug:



TSF-W Gesamt

TSF-W links



TSF-W rechts

TSF-W Heck

TSF-W Beschreibung

 

Die alten Fahrzeuge:



TSF-alt vor dem Feuerwehrhaus

TSA-alt

 

Aktuelles