Brauchtumspflegeverein


Der 2014 neugegründete Brauchtumspflegeverein Gönnersdorf e.V. verfolgt das Ziel althergebrachte Traditionen in der Gemeinde zu erhalten oder wieder aufleben zu lassen.

Das Jahr des BPV Gönnersdorf startet am 30. April mit dem Aufstellen des Maibaums auf dem Vorplatz des Dorf-und Gemeindehauses in Gönnersdorf. Hierzu sind alle Bewohner und auch Gäste herzlich zum Schmücken des Maibaums und dem anschließend stattfindenden Maibaum-Fest eingeladen.

Am 2. Dezember Wochenende, am Tag der Schutzpatronin der Gönnersdorfer-Kapelle „Luzia“ steht das zweite Highlight des Jahres an: Die Kirmes. Hierzu lädt der BPV Gönnersdorf am Samstag zum CHRISTMAS DANCE in den Saal Wiesen-Kerner ein. Angesagte DJ’s heizen Jung und Alt mit einer vielfältigen Musikauswahl ein und als Highlight wird jedes Jahr der Auftritt des Weihnachtsengels schon sehnsüchtig von den Besuchern erwartet. Ein Besuch lohnt sich immer! Am Sonntag findet dann der jährliche Weihnachtstreff im festlich geschmückten Gemeindehaus statt. Neben Kaffee und Kuchen sind auch Grillstation und Glühweinbar geöffnet. Jährlich wechselnde musikalische Unterhaltung runden das Programm ab. Ein perfekter Ausklang der Kirmes und eine tolle Einstimmung in die Weihnachtszeit bietet dann am 23.12. die Lichterwanderung zur Grillhütte "Auf den Leyen"!

Unterjährig runden u.a. verschiedene Ausflüge das Programm ab.

Ein wichtiger Grundsatz des Vereins ist es, die Menschen aller Altersgruppen anzusprechen. Daher werden Feste und Veranstaltungen vielseitig und familienfreundlich geplant und ausgerichtet.

Ihr Kontakt zu uns:

Kassenwart-Team: Sebastian Vietoris und Pascal Dahmen
Schriftführerinnen: Jacky Kunze und Syliva Kleefisch
 

Mitgliederantrag zum Download: Mitgliedsantrag_2016.pdf
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Christmas Dance

Maibaum aufstellen

Oktoberfest Wittlich



 

Förderverein Sportfreunde Gönnersdorf


Am 16.05.2017 wurde der Förderverein Sportfreunde Gönnersdorf gegründet. Zweck dieses gemeinnützigen Vereins ist die ideelle und finanzielle Unterstützung der Sportfreunde Gönnersdorf 1920 e.V.

Der Förderverein will dieses Ziel erreichen durch die Gewinnung von Mitgliedern und Förderern und durch das Ausrichten von festlichen Veranstaltungen für die Mitglieder der Sportfreunde Gönnersdorf und deren Freunde.

Sportfreunde Gönnersdorf, das ist nicht nur die 1. Mannschaft und die 2. Mannschaft, die Alten Herren und die Jugendspieler. Die Sportfreunde bieten auch Breitensport an: Eine Aerobic-Gruppe am Montag, Turngruppen am Dienstag und am Donnerstag und nicht zu vergessen die Tanzgruppen für die Jugend. Mit einer Mitgliedschaft im Förderverein oder mit einer Spende unterstützen Sie diese gemeinnützigen Aktivitäten.

Im Vorstand der Fördervereins:

Vorsitzender:                 Walter Schmidt
Stellvertr. Vorsitzender: Rainer Jendryschik
Schatzmeister:                Eric Meeuwsen
Die Kasse wird geprüft von Heike Simon und Dorit Falkenberg

Die Vereinsanschrift:
Förderverein Sportfreunde Gönnersdorf, Tüschwieschen 13, 54584 Gönnersdorf
Tel.: 06597/902431
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir suchen noch 2 Beisitzer zur Komplettierung unseres Vorstandsteams.

Werden Sie Mitglied oder Spender: Beitrittserklaerung-2017.pdf

 

Fotos vor der 1. und der 2. Mannschaft:


1. Mannschaft Saison 16/17

2. Mannschaft Saison 16/17


Fotos vor vorherigen Veranstaltungen:


49. Kappensitzung Febr. 2017



Tanzfestival Febr. 2017

Tanzfestival Febr. 2017



Die Feuerwehr

Retten – Helfen – Bergen - Löschen

Aus dem Bedürfnis der Dorfbewohner nach Sicherheit und Schutz bei Feuersbrünsten und Katastrophen wurde 1912 die Freiwillige Feuerwehr in Gönnersdorf gegründet.

Ursprünglich war die Ortsgemeinde für die Ausrüstung zuständig. Nach der ersten Verwaltungsreform 1972 wurden die örtlichen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Obere Kyll unterstellt, ihre Struktur wurde beibehalten. Die Wehr gehört zum FW-Stützpunkt Lissendorf.

Da es bereits im Gründungsjahr eine dorfeigene Wasserversorgung gab, mussten nur noch Schläuche und Leitern angeschafft werden. Nach dem Zweiten Weltkrieg kaufte die Gemeinde eine neue Tragkraftspitze TS 6 und die Feuerwehrleute bauten in Eigenleistung, nach den Plänen des damaligen Wehrführers Brandmeister Walter Schmitz, einen Tragkraftspritzen-Anhänger (TSA), der bis 1989 noch im Einsatz war.

Dann beschaffte die Verbandsgemeinde Obere Kyll ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-Mercedes-Benz 310 - Ziegler) mit neuer Tragkraftspritze (TS 8/8), umluftunabhängigen Atemschutzgeräte und neuer Ausstattung für die Brandbekämpfung und die einfache technische Hilfe.

Dieses Fahrzeug wurde im Februar 2017 durch ein Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W – IVECO 65L15 – MAGIRUS/Brandschutztechnik Görlitz) abgelöst. Damit besitzt die Wehr erstmals ein wasserführendes Fahrzeug, was die schnelle Brandbekämpfung erheblich erleichtert.

Die Freiwillige Feuerwehr hat zur Zeit 18 aktive Feuerwehrleute und 10 Mitglieder in der Altersabteilung. Der Wehrführer ist Brandmeister Christian Heck, stv. Wehrführer Brandmeister Peter Schmitz.

Die inaktiven Mitglieder gehören dem "Förderverein Freiwillige Feuerwehr Gönnersdorf e. V." an.

Als erste Feuerwehr in der Verbandsgemeinde, hat Gönnersdorf 1992 zwecks Nachwuchsausbildung eine Jugendfeuerwehr gegründet. Die Feuerwehren des Stützpunktes Lissendorf haben ihre Jugendwehren zu einer Einheit zusammengefügt. Leiter der Jugendfeuerwehr ist Brandmeister Peter Michels aus Birgel. Mitglied können Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis achtzehn Jahren werden.

Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr!

Deine Heimat. Deine Feuerwehr

 

Das aktuelle Löschfahrzeug:


TSF-W Gesamt

TSF-W links

TSF-W rechts

TSF-W Heck

TSF-W Beschreibung

 

Die alten Fahrzeuge:


TSF-alt vor dem Feuerwehrhaus

TSA-alt



Frauengemeinschaft

Frauengemeinschaft

Kaffeetrinken für den caritativen Zweck

Die katholische Frauengemeinschaft Gönnersdorf wurde 1975 von Luise Marder, der ersten Vorsitzenden, gegründet. Hauptbeweggrund waren dabei soziale und caritative Ideen.

1993 übernahm Marga Schmitz den Vorsitz und leitete die Gruppe über 18 Jahre. Sie übergab am 1.2.2012 an den Vorstand Gertrud Heinzen, Ursula Trecker, Agnes Serve und Ruth Rödel.

Auch fast 40 Jahre nach der Gründung stehen soziale und caritative Aspekte immer noch im Vordergrund, wie zum Beispiel Krankenbesuche und jeweils am 1. Mittwoch im Monat ein gemütlicher Nachmittag für Frauen jeden Alters. Eine Einladung hierzu finden Sie jeweils im VG-Mitteilungsblatt.

Alle sind herzlich willkommen.

Frauengemeinschaft
    Die Frauengemeinschaft

Frauengemeinschaft
    Die bisherige und die neue
    Vorsitzende

frauen03 220

Teilnehmerinnen am monatlichen Treff

frauen04 220

der neue Vorstand

frauen05 220

   Marlies Müller


Karnevalgesellschaft

KG Gönnersdorfer Hippelsteincher

Die im Jahre 2004 gegründete Karnevalgesellschaft ist der Nachfolger, der bereits seit 1995 bestehenden Interessen-Gemeinschaft-Karneval (IGK).

Aus Haftungsgründen erfolgte die Gründung, die das sagenumwobene Gestein in Gönnersdorf in seinen  Vereinsnamen aufgenommen hat.

Die Karnevalgesellschaft wird von Angelika Fasen geleitet.

Termine und nähere Informationen findet man  auf der  Homepage der Gönnersdorfer Hippelsteincher

Das Hippelsteinchen
Das Hippelsteinchen

KG O-Kylltal Gönnersdorf e.V.

Die im Jahre 2016 zur Karnevalssession gegründete Karnevallsgesellschaft Oberes-Kylltal Gönnersdorf e.V. , besteht aus derzeit 35 jungen Mitgliedern. Im Vordergrund steht hier, das Brauchtum des Karnevals zu verfolgen und die Gemeinschaft untereinander zu stärken.

Daher bauen die 35 jungen Leute von November bis hin zum Karnevalsstart, an einem in jedem Jahr wechselnden Motivwagen.

Auf den Umzügen kann dann den Zuschauern ein schöner Karnevalswagen mit einer tollen Gruppe präsentiert werden! An mehreren Tagen werden die Karnevalsumzüge in verschieden Orten besucht und ausgiebig Karneval gefeiert.

Im Sommer organisiert die KG im Festzelt am Dorfplatz eine Disco Namens "Shotnight" . Hier feiern Sie mit befreundeten Karnevalsvereinen, guten Freunden sowie Einwohnern aus Gönnersdorf und den angrenzenden Orten eine tolle Party.

 


Gruppenbild

Gruppenbild

Karnevalswagen

Karnevalswagen

Shot Night


Vorstand:

Vorsitzende: Dominik Stein und Stefanie Welter

Kassenwart: Damian Stein

Beisitzer:      Markus Junk

Satzung:

Die Vereinssatzung liegt dem Finanzamt Wittlich zur Prüfung vor.

Einstellung erfolgt nach Genehmigung.

Fotos Dorffest 2016


Dorffest 2016

Dorffest 2016



Kriegerkameradschaft

krieger01 219

Ist-Stand der Kriegerkameradschaft Gönnersdorf 01.03.2015:

Vorstand bestehend aus:
  -Vorsitzender und Geschäftsführer: Udo Göbel
  -stellvertr. Vorsitzender, Kassierer und Fahnenträger: Franz Harings
  -Beisitzer: Rudi Simon, Willi Pustolla, Rainer Jendryschik,
   Dietmar Schmidt, Helga Timm

Jahresbeitrag: 15 € Männer,  7.50 € Frauen

z. Zt. haben wir 40 zahlende Mitglieder

Antrag auf Mitgliedschaft herunterladen

Kurzgeschichte der Kriegerkameradschaft Gönnersdorf, seit 1896

Aufgezeichnet von Udo Göbel, Vorsitzender

Bis 1981 gab es fast keine Unterlagen, nur eine Mitgliederliste und ein paar Zettel waren vorhanden. Ich kann mich also nur auf die Aussage von älteren Mitgliedern im Jahre 1996 ( hundertjähriges Bestehen ) und das Ehrenbuch an die Gemeinde Gönnersdorf, berufen. Durch die beiden Weltkriege sind alle Unterlagen abhanden gekommen. Weiterhin wurden im Zweiten Weltkrieg auch keine Unterlagen angelegt, da man mit Repressalien rechnen musste.

Hiernach trafen sich im Jahre 1896 die alten Veteranen aus den Kriegen 1848 und 1870/71. Es waren die Kameraden
Josef Hoffmann
Hubert Hoffmann
Johann Hoffmann
Theodor Hoffmann
Nikolaus Linden
Lambert Harings
Bernhard Harings
Matthias Demary
Theo Henn
Hubert Eich.
Sie gründeten den Verein. Josef Hoffmann war vermutlich der 1. Vorsitzende und auch Schriftführer.

Es fand ein reges Vereinsleben statt, bis kurz nach dem 1. Weltkrieg. Nach dem verlorenen Krieg waren wir in Gönnersdorf unter der französischen Besatzung. Etwa im Jahre 1928 zogen die Franzosen ab. Die Tätigkeiten der Kriegerkameradschaft waren in dieser Zeit verboten. Der Verein lebte aber im verborgenen weiter bis etwa 1933/34. Dann wurde er langsam wieder rege und aktiv. Bis zu diesem Zeitpunkt war Hilarius Wagner Vorsitzender ( früher wurden sie Führer genannt ). Es gab wieder ein Schützenfest. Man hatte einen Schiessstand und es gab Ehrungen am Ehrenmal (erbaut in 1921) und bei Beerdigungen. Ab 1933/34 war der Förster Wilhelm Heydorn Vorsitzender. Im 2. Weltkrieg, etwa ab 1943, wurde es still um die Kriegerkameradschaft.

Erst Ende der 50 ziger, Anfang 60 ziger Jahre, begann das Vereinsleben wieder. Jetzt übernahm Walter Tönges den Vorsitz. Es wurden Feste (Nachkirmes) gefeiert, Ausflüge und Kameradschaftsabende veranstaltet. Weiterhin wurde jährlich am Buß- und Bettag (da der Musikverein Hubertus-Bläser Birgel am Volkstrauertag nicht antreten konnte), eine Gedenkfeier am Ehrenmal durchgeführt. Bis heute. Bei Beerdigungen wurde der verstorbene Kamerad durch eine alte Fahne geehrt. Diese war für einige Jahre verschwunden. Ein Mitglied hatte sie zu Hause in Sicherheit gebracht. Eine neue Fahne wurde in den 80 ziger Jahren angeschafft. Anfang des Jahres 1981 wurde Udo Göbel in der Jahreshauptversammlung zum Vorsitzenden gewählt. Da im Jahre 1981 bereits vorauszusehen war, dass die Kameradschaft ausstirbt, wurden die Eintrittsbestimmungen erleichtert (vorher musste man aktiv Soldat gewesen sein). Jetzt durften auch junge Männer, welche den Wehrdienst hinter sich gebracht hatten, eintreten. Anschliessen durften auch Witwen von verstorbenen Mitgliedern dem Verein beitreten. Heute ist der Eintritt quasi Jedermann offen. Er muss nur in Gönnersdorf gemeldet sein und unser Motto „Ehrung der Gefallenen, Vermissten und Verstorbenen", sowie der Kameradschaftspflege zustimmen.

Unsere heutige Aufgabe sehen wir hauptsächlich in der Kameradschaftspflege. So wird jährlich ein Tagesausflug veranstaltet. Mitglieder die älter als 75 Jahre sind, werden alle 5 Jahre gesondert geehrt. Bei Beerdigungen tragen wir den Sarg, falls die Angehörigen nichts anderes bestimmen. Kriegsgräbersammlung wird jährlich durchgeführt, sowie die Ehrung am Ehrenmal ( Totensonntag ).

Die Kameradschaft ist für die Pflege des Kriegerdenkmals zuständig, das dank ihrer finanziellen Hilfe im Jahr 2000 restauriert und neu gestaltet wurde.

 

krieger02 219

krieger03 219krieger04 219


Kurzgeschichte des Kriegerdenkmals

Im Jahre 1921 beschloss die Gemeinde ein Denkmal  für die Gefallenen zu errichten. Die Kosten hierzu wurden durch freiwillige Spenden aufgebracht.
Es wurde ein Denkmal aus festen Mayener Granit erstellt. Es soll den Gönnersdorfern und allen, die vorbeikommen immer und immer wieder ins  Gedächtnis rufen, was das deutsche Volk geopfert hat und was es heißt sein Vaterland zu lieben.
Besonders der damalige Lehrer Leidinger hat sich um die Errichtung des Ehrenmals ein großes Verdienst erworben.


Sportfreunde

Sportfreunde Gönnersdorf 1920 e.V.

Im Jahre 1920 gegründet, haben die Sportfreunde heute rd. 300 Mitglieder. Der ursprünglich als reiner Fussballverein gemeldete Verein hat sich seit 1970 kontinuierlich auch zum Breitsportverein entwickelt.

Seit 1991 besteht im Seniorenfussballbereich eine Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein SV Oberkyll. Im Jugendfussballbereich besteht seit vielen Jahren eine Spielgemeinschaft mit den Vereinen SV Oberkyll, Fortuna Feusdorf und FC Esch, und wurde seit Juli 2011 ausgedehnt und schließt jetzt auch die Vereine Stadtkyll, Hallschlag, Ormont, Auw und Roth ein. Der JuniorenFussballbetrieb läuft unter JSG Schneifel – Obere Kyll.

Im Breitensportbereich sind Gymnastik- und Tanzgruppen wöchentlich aktiv und absolvieren ihre wöchentlichen Übungseinheiten im Jugend- und Gemeindehaus, sodass ein vielfältiges Angebot für alle Altersklassen vorhanden ist.

Termine und vieles mehr finden Sie unter der Homepage der
Sportfreunde Gönnersdorf 1920 e.V.

Der Gönnersdorfer Sportplatz
Der Gönnersdorfer Sportplatz

Der Gönnersdorfer Sportplatz